Zum Seitenanfang

Glossar

Anfangsbuchstaben anklicken.


Gesetz vom abnehmenden Ertragszuwachs

Es sagt aus, dass der Pflanzenertrag durch steigenden Pflanzennährstoffeinsatz bis zu einem Maximum in kleiner werdenden Zuwachsraten ansteigt, dann jedoch trotz erhöhter Nährstoffzufuhr stagniert oder abfällt (der alte Satz „Viel hilft viel" stimmt also in diesem Falle nicht). Das Ertragsoptimum liegt dort, wo die Nährstoffkosten den Gelderlös aus der Ernte abdecken.

Quelle: bauernhof.net

Prozesse, die in Anwesenheit von Sauerstoff stattfinden und die Verrottung oder Kompostierung von organischem Material bewirken. Durch die Förderung aerober Prozesse mittels Sauerstoffinformation können unangenehme Gerüche zum Verschwinden gebracht und krankheitserregenden Keimen die Existenzgrundlage entzogen werden.

Aminosäuren sind organische Verbindungen, die aneinandergereiht Proteine bilden. Aminosäuren und Proteine sind Grundbausteine des Lebens.
Wenn Proteine verdaut oder abgebaut werden, bleiben Aminosäuren zurück. Der menschliche Körper verwendet Aminosäuren, um Proteine zu bilden, die im Körper u. a. folgende Aufgaben haben:

  • Abbau von Nahrungsmitteln
  • Wachstum
  • Reparatur von Körpergeweben
  • Viele weitere Körperfunktionen Aminosäuren können vom Körper auch als Energiequelle genutzt werden.

Quelle: U.S. National Library of Medicine

Prozesse, die in Abwesenheit von Sauerstoff stattfinden und die Vergärung oder Fäulnis von organischem Material bewirken. Fäulnisprozesse sind von unangenehmen Gerüchen begleitet und bilden einen Nährboden für krankheitserregende Keime.

Die Wurzel kann Nährsalze nur als im Wasser gelöste Ionen aufnehmen. Aus diesem Grund sollte der Boden ausreichend feucht sein, um die Aufnahme von Mineraldüngern und von Bodenlebewesen mineralisierten Verbindungen zu ermöglichen. Das Wasser im Boden spaltet die Düngersalze in Ionen. 

Penergetic-k stimuliert die Aktivität der Bodenlebewesen und trägt somit zur Freisetzung von Pflanzennährstoffen bei. Penergetic-p vergrössert die Wurzelmasse.

More info: http://www.hortipendium.de/Nährstoffaufnahme